Sauna für Kinder

Sauna für Kinder

Kinder sollten nur in Begleitung von Erwachsenen Saunabaden und grundsätzlich „trocken“ sein, denn die Windel führt zu Hitzestau. Saunatemperatur und -klima brauchen nicht geändert zu werden; meistens fühlen sich Kinder auf der mittleren Bank am wohlsten.

Zu beachten ist, dass Kinder durch die im Verhältnis große Hautoberfläche Wärme schneller aufnehmen und abgeben und somit beim Abkühlen auch schneller auskühlen. Der Deutsche Saunabund empfiehlt Saunieren bereits ab dem vierten Lebensmonat (nach der U4), denn Studien belegen, dass es den Säuglingen anschließend bestens ging. Sie waren entspannt und schliefen besser. Bei Säuglingen ist jedoch zu beachten, dass die Verweildauer in der Kabine nicht mehr als 3 – 5 Minuten beträgt.

Die Eltern haben grundsätzlich darauf zu achten, dass der Flüssigkeitsverlust durch zusätzliche Getränke ausgeglichen werden muss.

Die Entscheidung, ob mit oder ohne „Höschen“, sollte dem Kind selbst überlassen werden. Badeanzüge sind nicht geeignet, auf Grund der Gefahr von Hitzestau.